Home>>>Aktuelles2016-1.Halbjahr ältere Einsätze/News 1. Halbjahr 2015
03.02.2016 Neuer Dienstplan der Jugendfeuerwehr ist online
Hier geht es zum neuen Dienstplan der Jugendfeuerwehr.

02.02.2016 Technische Hilfeleistung/Bereitstellung bei Verkehrsunfall in Goldenstedt
In der vergangenen Nacht wurde die Feuerwehr Lutten zusammen mit der Feuerwehr Goldenstedt um 22.46 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Bahnhofstraße in Goldenstedt (Ortsgrenze zu Visbek) gerufen. Anmerkung: Bei Verkehrsunfällen mit eingeklemmten Personen werden immer beide Feuerwehren alarmiert, um grundsätzlich zwei technische Rettungssätze vor Ort zu haben.
Lage:
Ein aus Richtung Visbek kommender PKW war rechts von der Fahrbahn abgekommen und ins Schleudern gekommen. Dabei kollidierte der PKW auf der Fahrerseite mit einem Baum. Der PKW-Fahrer wurde eingeklemmt im PKW vorgefunden.
Die Mitglieder der Feuerwehr Goldenstedt nahmen die technische Rettung aus dem PKW vor. Dafür musste der PKW mittels Winde vom Baum gezogen werden. Da der Fahrer im Beinbereich eingeklemmt war, wurde nach dem Erstzugang ein weiterer Zugang durch das Entfernen des Daches geschaffen. Anschließend wurde der Vorderwagen mittels mehrerer Hydraulikzylinder nach vorne gedrückt. Danach konnte der Insasse aus dem PKW befreit werden.
Die Feuerwehr Lutten, die mit den vier Fahrzeugen und 23 Einsatzkräften vor Ort war, hielt sich in Bereitstellung auf, stellte einen zusätzlichen Hydraulikzylinder zur Verfügung und kümmerte sich um die Verkehrssicherung Richtung Visbek.
Gegen 23.45 Uhr konnte die Feuerwehr Lutten den Einsatzort verlassen und den Einsatz genau um Mitternacht beenden.
Fotos FF Lutten: keine
Bericht Nord-West-Media

21.01.16 Körnerkissen verursacht Schwelbrand in Küche
Gegen 15.24 Uhr wurde die Feuerwehr Lutten zu einem Zimmerbrand an die Pickerstr. gerufen. Die Feuerwehr Lutten rückte umgehend mit 22 Einsatzkräften sowie allen Fahrzeugen aus.
Vor Ort an der Pickerstraße konnte aber unter der angegebenen Adresse kein Feuer gesichtet werden. Auf Nachfrage bei der Leitstelle stellte sich heraus, dass durch den Anrufer wohl eine falsche Adresse genannt worden ist. Daraufhin wurde der letztlich richtige Einsatzort Pfarrer-Neteler-Str. angesteuert.
Vor Ort wurde in einem Wohnhaus Rauchentwicklung festgestellt. Der Angriffstrupp unter Atemschutz drang in das Gebäude ein und konnte in der Küche einen Stuhl lokalisieren, der einen Schwelbrand verursacht hatte. Dieser wurde umgehend aus dem Gebäude entfernt und abgelöscht. Im Haus brauchten keine weiteren Löschmaßnahmen durchgeführt werden. Ein zweiter Trupp unter Atemschutz kontrollierte das Obergeschoss und konnte feststellen, dass mehrer Räume stark verraucht waren. Daraufhin wurde eine ausgiebige Belüftung des Gebäude mittels Hochleistungslüfter durchgeführt.
Personen kamen bei diesem Einsatz nicht zu Schaden. Über Schadenhöhe und -ursache liegen der Feuerwehr keine Kenntnisse vor.
Gegen 17.00 Uhr war der Einsatz für die Feuerwehr beendet.
Kuriosum am Rande: Die Feuerwehr Lutten wurde genau eine Woche zuvor ebenfalls um 15:24 Uhr zu einem Zimmerbrand gerufen.

16.01.2016 Neuer Dienstplan online
Der Dienstplan für das 1. Quartal 2016 ist online.

14.01.2016 Zimmerbrand weitet sich aus und fordert den Einsatz von drei Wehren
Um 15:24 Uhr alarmierte die Leitstelle Vechta die Feuerwehr Lutten zu einem Zimmerbrand in der Weidenstraße in Lutten. Das kurze Zeit später eintreffende Tanklöschfahrzeug fand folgende Lage vor: Vor der Eingangstür befanden sich drei Personen, aus der Eingangstür drang dichter Rauch, aus dem Dachfenster ebenfalls. Aus einem unterem Raum schlugen Flammen und setzten den Flurbereich und das Treppenhaus in Brand. Auf Nachfrage stellte sich heraus, dass keine weiteren Personen oder Tiere im Haus waren. Die Personen wurden umgehend in einem Nachbarhaus gebracht und dort vom eintreffenden Rettungsdienst betreut.
Aufgrund der vorgefundenen Lage wurden die Feuerwehren Goldenstedt und Vechta nachalarmiert.
Die Feuerwehr Lutten begann umgehend mit einem Löschangriff durch die Eingangstür. Im weiteren Verlauf drang ein Trupp unter Atemschutz in das Gebäude vor und führte ein Löschangriff im 1. Obergeschoss durch. Von außen begann ein weiterer Trupp parallel mit Löscharbeiten bei einem Zimmer im Erdgeschoss. Außerdem wurde durch eine Leitung vom Hydranten die Löschwasserversorgung sichergestellt.
Nach ca. 25 Minuten konnte "Feuer unter Kontrolle" gemeldet werden. Die Feuerwehr Vechta kontrollierte mit der Drehleiter den Dachbereich um das Dachfenster auf mögliche Glutnester. Die Feuerwehr Goldenstedt nahm Löscharbeiten auf einem Dach eines Anbaus vor. Die drei Bewohner wurden von den Rettungskräften in das Krankenhaus gebracht.
Nach Entfernen des Brandschutts konnte nach ca. 70 Minuten Feuer aus gemeldet werden. Die Wehren aus Goldenstedt und Vechta konnten daraufhin die Einsatzstelle verlassen.
Nach weiteren Aufräumarbeiten und der Instandsetzung von Fahrzeugen und Geräten, konnte der Einsatz um 17:45 Uhr beendet werden.
Über die Brandursache und Schadenshöhe liegen keine Informationen vor.

01.01.2016 Weitere Einsatz am Neujahrstag bei Hallenbrand in Goldenstedt-Bahnhof
Nachdem der erste Einsatz im Jahr ein kleinerer Entstehungsbrand war, wurden die Einsatzkräfte aus Goldenstedt, Lutten, Vechta, Rechterfeld und Visbek am frühen Morgen des Neujahrstages stärker gefordert.
Anlieger hatten um 06:28 Uhr an der Bahnhofstraße direkt hinter dem Bahnübergang Richtung Visbek eine brennende Halle gemeldet.
Die vor Ort eintreffenden Wehren aus Goldenstedt und Lutten stellten fest, dass das Dach der Halle im vorderen Bereich im Vollbrand stand. Daraufhin wurden die Wehren aus Vechta, Rechterfeld und Visbek nach alarmiert.
Aufgabenbereiche für die FF Lutten: Löschangriff mittels TLF herstellen, Wasserversorgung vom Hydranten Ecke Heiderosenweg bis zur Einsatzstelle herstellen, Atemschutzgeräteträger stellen, Innenangriff vornehmen.
Der Einsatz war für die FF Lutten mit der Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft um 09:45 Uhr beendet.

01.01.2016 Erster Einsatz des Jahres bei Heckenbrand an der Vechtaer Str.

Zum wohl ersten Feuerwehreinsatz in 2016 im Landkreis Vechta wurde heute kurz nach dem Jahreswechsel um 00:13 Uhr die Feuerwehr Lutten gerufen. Bewohner eines Hauses an der Vechtaer Straße hatten der Leitstelle eine brennende Hecke mitgeteilt. Die daraufhin alarmierte Feuerwehr Lutten rückte mit drei Fahrzeugen und 13 Einsatzkräften aus. Vor Ort hatten Nachbarn schon mittels Gartenschlauch erste Löschmaßnahmen gestartet. Die Feuerwehr Lutten setzte ein Strahlrohr ein und löschte die brennende Hecke. Nach kurzer Zeit konnte der Leitstelle "Feuer aus" gemeldet werden.

01.01.2016 Frohes, neues Jahr
Die Feuerwehr Lutten wünscht allen ein frohes, neues Jahr 2016!